Institut für Siedlungswasserwirtschaft
der RWTH Aachen

18. Kölner Kanal und Kläranlagen Kolloquium

Donnerstag, 14. September 2017 - Freitag, 15. September 2017
im Maternushaus Köln

Fragestellungen zur Kanalisationstechnik werden seit über fünfzehn Jahren auf dem Kölner Kanal Kolloquium behandelt.

Dabei werden Themen wie Bau, Betrieb, Zustandserfassung, Instandhaltung und Sanierung von Kanälen, die Erfassung und Bewertung des Umweltgefährdungspotenzials oder durch Fremdwasser bestehende Einflüsse, aber auch die Einschätzung der rechtlichen Situation aufgegriffen und vertieft.

Seit 2008 wurden neben Themen zur Kanalisationstechnik aktuelle Fragen zu Technik, Betrieb und Unterhaltung von Abwasserreinigungsanlagen in das Programm aufgenommen. Dadurch hat die zweitägige Veranstaltungsreihe mit "Kölner Kanal und Kläranlagen Kolloquium" einen erweiterten Namen erhalten.

Die Veranstaltung findet jährlich in Köln statt.

Die Veranstalter sind:

  • das Institut für Siedlungswasserwirtschaft der RWTH Aachen
  • die Stadtentwässerungsbetriebe Köln, AöR
  • die Technische Hochschule Köln

in Abstimmung mit dem

Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW

Informationen zur Tagungsveranstaltung

Veranstaltung
18. Kölner Kanal und Kläranlagen Kolloquium
Veranstaltungsdatum
14. September 2017 - 15. September 2017
Wo
Maternushaus Köln
Kardinal-Frings-Straße 1
50668 Köln
Weiterführende Website zur Tagung "Kölner Kanal und Kläranlagen Kolloquium"