Institut für Siedlungswasserwirtschaft
der RWTH Aachen

Ankündigung : 31. Aachener Kolloquium für Abfall- und Ressourcenwirtschaft „Vermeidung und hochwertiges Recycling von Kunststoffabfällen“ am 29. November 2018 im forum M, Aachen

– Anmeldungen sind ab sofort möglich –

Mit dem Inkrafttreten des neuen Verpackungsgesetzes am 1. Januar 2019 stellen die höheren Anforderungen an das Recycling von Kunststoffen eine große Herausforderung an die Abfall- und Ressourcenwirtschaft dar. Auch bereitet der Eintrag von Kunststoffabfällen in die Umwelt, unter anderem in Form von Mikroplastik, Probleme. Vor diesem Hintergrund wird sich das 31. Aachener Kolloquium für Abfall- und Ressourcenwirtschaft am 29.11.2018 der Vermeidung und dem hochwertigen Recycling von Kunststoffabfällen widmen. Welche Konsequenzen haben das neue Verpackungsgesetz, die EU-Kunststoffstrategie und das chinesische Importverbot für Kunststoffe? Aktuelle Entwicklungen der Rahmenbedingungen und technische Lösungen stehen am Vormittag im Fokus. Darüber hinaus werden mögliche Wege zur Vermeidung und Verringerung von Kunststoffabfällen aufgezeigt. Am Nachmittag wird das Thema Mikroplastik aus Abfällen im Mittelpunkt stehen. Das Spektrum reicht von einer fremdstoffarmen Bioabfallsammlung über die Fremdstoffausschleusung bei der biologischen Abfallbehandlung bis hin zu den Qualitätsanforderungen an Komposte und Gärreste. Es geht auch um die Frage, wie verpackte Lebensmittelabfälle zu behandeln sind und welche Rolle Mikroplastik in organischen Düngemitteln spielt. Informieren Sie sich und diskutieren Sie über die Vermeidung und das hochwertige Recycling von Kunststoffabfällen. Zur Teilnahme laden wir Sie herzlich ein. Das aktuelle Programm finden Sie hier