Double Membion – Membranbioreaktor mit Doppeldecker-Hohlfaser-Membranfiltern

Ansprechpartnerin

Name

Tuba Kuhn

Telefon

work
+49 241 80 91532

E-Mail

E-Mail
 

Membranbioreaktoren, kurz MBR, sind biologische Kläranlagen mit darin eingetauchten Membranfiltern, die als Hohlfaser- oder Plattenmodule ausgeführt sind. Vorteile dieser Technologie sind eine verbesserte Wasserqualität sowie ein geringerer Platzbedarf im Vergleich zu konventionellen Kläranlagen. Derzeit sind die Gesamtkosten der Technik jedoch häufig höher als bei konventionellen Anlagen.

Ziel des Projektes ist es, einen neuartigen Hohlfaser-Membranmodul, der die Vorteile von Hohlfasermodulen (Kompaktheit, geringer Luft- und Energiebedarf) mit den Vorteilen von Plattenmodulen (niedrigere Ansprüche an die Abwasservorbehandlung) kombiniert, in einer neuartigen Konfiguration als Doppeldecker-System zu untersuchen. Dabei werden jeweils zwei Moduleinheiten übereinander mit nur einem gemeinsamen Belüftungssystem darunter montiert. Das Doppeldecker-System ist bisher bekannt aus Plattenmodulen und hat die Vorteile der Reduzierung des Energie- und Platzbedarfs.

Zunächst werden in einem Pilotversuch anhand einer Untersuchung der hydrodynamischen Strömungsverhältnisse das Design der bestehenden Modulgeometrie an die Doppeldecker-Konfiguration angepasst und optimiert. Anschließend werden die Plattenmodule aus einer Membranstraße einer existierenden MBR-Anlage des Wasserverbandes Eifel Rur, kurz WVER, durch neuartige Membion-Doppeldecker-Hohlfasermodule ersetzt. Parallel werden in der Pilotanlage die Betriebsparameter der Anlage (Luftzufuhr, TS-Gehalt, chemische Reinigung unter anderem) optimiert und auf den Betrieb der Großanlage übertragen.

Mit dem Projekt, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, kurz BMBF, im Rahmen des Programms KMU-innovativ gefördert wird, soll die MBR-Technologie weiterentwickelt und die Leistungsfähigkeit und Effektivität des Verfahrens weiter gesteigert werden, so dass die Technik für immer mehr Kläranlagen auch wirtschaftlich attraktiv wird. Damit ist es das Ziel der Projektpartner – der Membion GmbH, des WVER und des ISA der RWTH Aachen University – einen signifikanten Beitrag zur Ressourcen- und Energieeinsparung sowie zur Qualitäts­verbesserung der globalen Wasserressourcen zu leisten.

  Lokalzeit Aachen: Double Membion Konzen
 

Informationen zum Forschungsvorhaben Double Membion

Fördermittelgeber

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Programms KMU-innovativ

Laufzeit

01.09.2020 – 31.08.2022

Projektleiter

Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. T. Wintgens

Projektbearbeiter

Tuba Kuhn, M.Sc.

Projektpartner

Membion GmbH
Wasserverband Eifel-Rur, Düren