InSueWa – Innovatives Betriebs- und Verfahrenskonzept zur energetischen Nutzung von kommunalem und industriellem Abwasser im Verbund - Machbarkeitsstudie

 

Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie werden verschiedene Konzepte zur Sicherstellung einer Abwasser- und Schlammbehandlung nach dem Stand der Technik im Verbund zwischen der Südzucker AG und der Stadt Warburg entwickelt. Ziel ist, durch eine anaerobe Industrieabwasserbehandlung des nährstoffreichen Zuckerfabrikabwassers eine Nutzung des entstehenden Biogases sicherzustellen und die erforderliche aerobe Nachbehandlung dieses Industrieabwassers auf der kommunalen Kläranlage zu gewährleisten. Ergänzt werden die Abwasserkonzepte durch verfahrenstechnische Varianten zur Schlammbehandlung für die bei der anaeroben Industrieabwasser- und aeroben kommunalen Abwasserbehandlung entstehenden Schlämme. Nach der technischen Entwicklung der Konzepte werden diese unter wirtschaftlichen und energetischen Gesichtspunkten vergleichend diskutiert, um zu einer Vorauswahl eines umsetzbaren Gesamtkonzeptes für die kommunale Kläranlage und die Industrieabwasserbehandlungsanlage zu kommen.

 

Informationen zum Forschungsvorhaben InSueWa

Fördermittelgeber

Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

Projektbearbeiter

Dipl.-Ing. Stefan Grinwis
Dipl.-Biol. Bettina Schürmann
Dipl.-Ing. Heinrich Herbst

Projektpartner

Fachbereich Bauingenieurwesen der Fachhochschule Lippe und Höxter, Labor für Siedlungswasserwirtschaft
TUTTAHS & MEYER Ingenieurgesellschaft mbH, Aachen
Südzucker AG
Stadtwerke Warburg